Titelbild
Desktop/Mobil

(Nicht nur) fr ApothekerInnen: Pharmazie und Ethik

In Gesprächen mit jungen Apothekerinnen und Apothekern wird immer wieder deutlich, dass die Diskrepanz zwischen studiertem und im beruflichen Alltag tatsächlich benötigtem Wissen als irritierend und oft genug als frustrierend erlebt wird. Dazu kommt die Notwendigkeit, die Funktionen als Händler und Dienstleister übernehmen zu müssen. Dieser Fall vom wissenschaftlichen Elfenbeinturm in die Niederungen der freien Marktwirtschaft mit ihren ökonomischen Notwendigkeiten ist eine Erfahrung, auf die junge Pharmazeutinnen und Pharmazeuten kaum vorbereitet sind.
    

Dieses Buch will sie auf Ihrem beruflichen Weg begleiten – mit übergreifenden Überlegungen zu ethischen Aspekten der Pharmazie und mit Anregungen rund um die apothekerliche Beratung. Sein Inhalt ist bewusst dreigeteilt, so dass er je nach aktuellem Interessensschwer­punkt genutzt werden kann. Hier können Sie einen Blick in das Inhaltsverzeichnis werfen.

 

Die Apothekerin und langjährige Kammerpräsidentin Erika Fink stellt in diesem Buch einen möglichen pharmazeutischen Ethik-Codex vor. Ich setze die Aspekte in klassische Beratungssituationen um. Gemeinsam verknüpfen wir anschließend die Theorie mit 13 Fallbeispielen aus der Praxis.

Auszüge aus Rezensionen:

„Das Buch wird allen engagierten Pharmazeuten aus dem Herzen sprechen,  für die anderen sollte es zur Pflichtlektüre werden.“
Prof. Dr. Dieter Steinhilber, Präsident der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft e. V. (DPhG)

 

„Das Buch liefert mit einem Minimum an Theorie ein Maximum an Ideen, die den Berufsalltag dank ethischer Reflexion und bewusster Kommunikation erfolgreich und sinnstiftend verändern!"  m
Elisabeth Anderegg-Wirth, Universitäts-Dozentin


„Arbeiteten alle Apotheker nach den ethischen Regeln, die Fink und Tromm ihren Kolleginnen und Kollegen ans Herz legen: Vor Testverkäufen von Verbraucherschützern müsste ihnen in Zukunft nicht mehr bang sein. Und der Satz 'Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker' bekäme eine ganz neue Bedeutung.“
Petra Kirchhoff, freie Journalistin

 

Bestellen können Sie das Buch hier online
GOVI Verlag, Eschborn
ISBN 978-3-7741-1291-9

    Desktop/Mobil